Herren 1: HSG Lussheim – SGW 30:21 (13:9)

Eine Woche nach dem erfolgreichen Saisonauftakt in der Astoria Halle stand für unsere 1. Mannschaft das erste Auswärtsspiel auf dem Programm. Eine unbefriedigende Abwehrleistung machte einen erneuten Punktgewinn unmöglich.

Schon der Start in die Partie lief alles andere als wünschenswert. Erst nach 5 Minuten erzielte Tobias Sailer den ersten Treffer für sein Team. Die Schwäche in der Offensive zog sich bis zur 20. Minute (9:4) und hatte laut Trainerin Petra Förderer vor allem ihre Gründe in „nicht verwerteten Torchancen und zu vielen unvorbereiteten Würfen“.

Es folgte eine Phase mit etlichen Hinausstellungen. 11 Zeitstrafen bis zum Ende der Partie auf beiden Seiten ließen den Spielfluss immer wieder stocken.
Besonders schmerzte Trainerin Förderer die Disqualifikation von Spielmacher Sailer, der im ersten Spiel als Vorlagengeber glänzte: „Die Rote Karte schwächte unser Team natürlich sehr.“

Nach dem 13:9-Halbzeitrückstand kam unsere SG Mitte des zweiten Durchgangs nochmal auf 17:14 ran.
Doch „leider konnten wir nicht die Abwehrleistung vom ersten Rundenspiel wiederholen“, resümierte Förderer nach Spielende. Innerhalb von 3 Minuten waren die Gastgeber wieder auf 6 Tore davongezogen (20:14/ 48.) Spätestens beim 25:17 sechs Minuten vor dem Ende, war das Spiel gelaufen und die HSG gewann am Ende mit 30:21.

Trotzdem wollte Förderer ihr Team nicht ohne Lob vom Feld lassen: „Die jungen Spieler der ehemaligen A-Jugend erzielten insgesamt 16 der 21 Tore.“ Die Integration der Jugend klappt also hervorragend und schon am kommenden Samstag besteht die Möglichkeit das Spiel vergessen zu machen. Um 19.30 Uhr ist man zu Gast beim SC Wilhelmsfeld.