Damen 1: SGW – TG Pforzheim 2 26:21 (13:10)

SGW Damen 1 beenden „englische Woche“ erfolgreich mit einem dritten Sieg in Folge

Nach gerade mal zweitägiger Erholungspause traten die SGW Damen 1 am verregneten Sonntagabend in heimischen Gefilden gegen die Drittligareserve der TG Pforzheim an. Die Aufsteigerinnen waren bis dato eine Unbekannte, weshalb man auf alles gefasst sein musste. Die ersten Minuten starteten von beiden Seiten mit schnellen Torabschlüssen, so dass es in Minute 3 bereits 3:3 stand. Dies sollte aber auch das einzige Mal bleiben, dass die Gäste gleichauf waren. Obwohl die Pforzheimerinnen sehr dynamisch und druckvoll aufspielten, fanden sich die SGW Damen schnell in ihr Abwehrspiel ein und ließen wenig Durchkommen zu. Gegen das Abwehrbollwerk gab es nur selten und bei sehr platzierten Würfen der Gegnerinnen eine Chance. Die Rackerei in der Abwehr machte sich bezahlt. Man gewann Sicherheit für den Angriff und an diesem Sonntag stimmte einfach so einiges. Durch flexible Taktikvarianten und ein gutes Auge für die Mitspielerinnen, konnten wichtige Treffer gelandet werden. So stand es zur Halbzeitpause 13:10 auf der Anzeigetafel.

Auch in der zweiten Halbzeit ließ die Souverenität der Tigers nicht nach und die Freude am Handballspielen schwappte zeitweise auch auf die Zuschauer über. Obwohl die TG Pforzheim eindrucksvoll weiter kämpfte, war der Mannschaftsgeist ungebrochen und man stand besonders in der Abwehr auch für die Fehler der Mitspielerinnen ein. Hinzu kam der Rückhalt aus dem Tor und Melanie und Isi parierten an einigen Stellen ein paar Würfe der stark aufspielenden Rückraumspielerinnen. Mitte der 2. Halbzeit stand es somit 19:13. Bis zum Ende des Spiels konnten sich fast alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen, was viel über das mannschaftsorientierte Spiel dieses Tages aussagt. Am Ende belohnte man sich mit einem ungefährdeten Sieg bei einem Stand von 26:21, bei dem nur der Tag der Gäste so „verregnet“ endete wie er begonnen hatte.