Damen 1: TG Neureut – SGW 25:25 (12:8)

Remis in letzter Sekunde geglückt!

Am Sonntag, den 01.03.2020, traten die Walldorfer Damen nach längerer Spielpause gegen die TG Neureut an. Man hatte sich trotz eingeschränkter Wechselmöglichkeiten viel vorgenommen und wollte die vergangene Siegesserie fortsetzen.

Die ersten Minuten des Spieles repräsentierten den gesamten Verlauf der ersten Halbzeit. Auf beiden Seiten kam es zu hektischen Abschlüssen und leichten Ballverlusten. Die SGW Damen wollten zu Beginn des Spiels nicht so richtig in gewohnte Form kommen und konnten ihre schön herausgespielten Torchancen nicht verwandeln. Die TG Neureut nutzte die Fehler der Walldorferinnen gekonnt aus und konnte das anfangs noch enge Spiel im Verlauf der ersten Halbzeit zu ihren Gunsten drehen. Ab der 8. Spielminute führte die TG mit einem 4:3 und konnte ihren Vorsprung sogar bis auf ein 12:5 kurz vor der Halbzeit ausbauen. Ab diesem Spielstand wachte die SGW auf und kam wieder an Neureut heran. Mit einem 12:8, nach einem Treffer in das leere Tor der gegnerischen Mannschaft, ging man in die Kabine.

In der Halbzeit wurden die richtigen Worte gefunden und man kam mit neuem Kampfgeist in die zweite Halbzeit. Die Mannschaft der SGW schien wie verwandelt und schaltete den Turbogang ein. Es fiel ein Tor ums andere, die Abwehr stand besser und die Walldorferinnen erkämpften sich eine starke 13:16 Führung in der 38. Spielminute. Bis zur 46. Minute konnte die Führung auf Seiten Walldorfs, gestützt durch eine starke Torhüterleistung, gehalten werden bis Neureut zum 18:18 ausgleichen konnte, da sich wieder leichtsinnige Fehler in das Spiel der Damen schlichen.

Bis zum Ende des Spiel konnte sich keine der beiden Mannschaften so recht absetzen und es blieb ein spannendes Hin und Her. Walldorf konnte noch einige schöne Tore von den Außenpositionen und dem Rückraum erzielen. Leider reichte es aber am Ende nicht, sich wieder abzusetzen und das Spiel endete mit einem 25:25 unentschieden.

Angesichts der durchwachsenen Leistung in der ersten Halbzeit kann man mit diesem Ergebnis zufrieden sein. Die Mannschaft hat starken Kampfgeist und ihr Können in der zweiten Halbzeit bewiesen und den anfänglichen 7-Tore-Rückstand aufgeholt.

Nun heißt es diese Leistung am kommenden Sonntag in der heimischen Halle volle 60 Minuten zu zeigen. Anpfiff ist um 18 Uhr gegen den TV Schriesheim. Über lautstarke Unterstützung würden wir uns sehr freuen!