Herren 1: SGW – TSV H’schuhsheim II 27:27 (13:12)

Am Samstagabend lieferten sich unsere Erste und die 2. Mannschaft des TSV Handschuhsheim ein extrem spannendes Duell in der Astoria Halle. Die Punkte wurden am Ende der 60 nervenaufreibenden Minuten (27:27) geteilt.

Mit 4:8 Punkten und auf Tabellenplatz 7 liegend reisten die Gäste nach Walldorf. Von ihren drei bisherigen Auswärtspartien konnten sie nur das Spiel gegen den Tabellenletzten Malsch gewinnen.
Immerhin einmal mehr als unsere Jungs. Denn nach zwei Heimsiegen zu Beginn der Saison musste das Team von Eike Neemann drei Auswärtsniederlagen in Folge verkraften. Umso motivierter ging seine Mannschaft in das Spiel, um die weiße Weste in eigener Halle zu behalten.

 

Vom Anpfiff weg entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in deren ersten 15 Minuten die Führung ständig wechselte und kein Team mehr als ein Tor Vorsprung herausspielen konnte. Erst eine Überzahl ab der 20. Minute nutzte Walldorf für die erste Zwei-Tore-Führung (9:7). Eine weitere Zeitstrafe im Anschluss führte zum 11:8 (24.). Doch drei torlose Minuten auf Walldorfer Seite, brachten die Gäste zur Halbzeit wieder in Schlagdistanz (13:12).

Probleme bereiten unsere SG individuelle Aktionen: zum einen bekam man den Handschuhsheimer Halblinks nicht in den Griff. Zum anderen ließen die Gäste den Ball schnell laufen, wodurch die Abwehr oft einen Schritt zu spät kam.
Deutlich positiver als in den Wochen zuvor zeigte sich die Offensive. Die Anzahl der technische Fehler konnte gegen Null gesenkt werden und unsere blau-weißen spielten wieder mit erheblich mehr Druck und Überzeugung.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs schien Walldorf das Spiel aus den Fingern zu gleiten. Dem 15:13 in der 32. Minute folgte ein 5:0-Lauf des TSV innerhalb von 6 Minuten (15:18).
Doch trotz zwischenzeitlicher Unterzahl führte die SG 16 Minuten vor dem Ende mit 20:18. Die kämpferische Einstellung, die man in den Auswärtsspielen so vermissen ließ, war wieder da.

Abermals war es eine Walldorfer Unterzahl, die Handschuhsheim zu seinen Gunsten nutzte (21:22/ 49.) und in den Schlussminuten sollte sich die Personalsituation nicht entspannen.
Dem 26:24 durch F. Hartig, der ein hervorragendes Spiel absolvierte und mit 7 Treffern bester Schütze der SG war, folgte im Gegenzug die nächste Zeitstrafe und der TSV glich 90 Sekunden vor dem Ende aus (26:26).
In Unterzahl gelang der Führungstreffer, dem jedoch eine völlig unnötige Zeitstrafe wegen Meckerns folgte. Nur Sekunden nachdem Walldorf den ersten Spieler ergänzen durfte glich der TSV zum Endstand (27:27) aus. Denn in den verbleibenden 45 Sekunden kam Walldorf zwar noch zum Torabschluss, der jedoch ohne Erfolg blieb.

 

Am kommenden Samstag steht das Duell mit dem Tabellenletzten TSV Malsch II an. Doch wie ausgeglichen die diesjährige 2. Kreisliga ist offenbart ein Blick auf die Tabelle. Ab Platz 3 beginnt quasi der Tabellenkeller…