Damen 1: TG Eggenstein – SGW 19:21 (8:16)

Klassenerhalt! In der Version: Besonders aufregend

Beim letzten Spiel der SGW in dieser Saison wurde nicht gegeizt – ein ganzer Bus voller Spielerinnen und Fans machte sich auf den Weg nach Eggenstein, um dort gegen den Tabellenletzten die zwei wohl wichtigsten Punkte der Runde zu holen.

Die erste Viertelstunde des Spiels verlief ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich nach vorne absetzen (6:7 in Minute 14). Dann kamen die Walldorferinnen in Fahrt zeigten sowohl in der standfesten Abwehr, als auch im schnellen Konterspiel ihren Siegeswillen. Bis zur Halbzeit wurde der Vorsprung gekonnt ausgebaut, obwohl die Eggensteiner bis zu diesem Zeitpunkt schon vier ihrer insgesamt sieben 7 Meter werfen durften. (Zum Vergleich, für Walldorf gab es im ganzen Spiel nur 4 Strafwürfe.) Mit einem Stand von 8:16 ging es in die Kabine. Entsprechend erleichtert war die Stimmung, aber Trainerin Jeanette mahnte, sich nicht auf der Tordifferenz auszuruhen und konsequent weiterzukämpfen!

Sie sollte Recht behalten. Kaum zurück auf dem Spielfeld, zeigten sich die zwei “Unparteiischen” nun garnicht mehr so unparteiisch. Eine ungerechtfertigte Entscheidung folgte der nächsten, Zeitstrafe um Zeitstrafe brach die Abwehr der SG auseinander. Drei gelbe Karten und sechs Mal zwei Minuten machten es den Walldorfer Mädels wortwörtlich schwer, “am Ball” zu bleiben. (Die TGE musste übrigens nur 3 mal in Unterzahl spielen.) In der 46. Minute war der Vorsprung auf 4 Tore gesunken (15:19) und kurz vor Schluss mussten alle noch einmal zittern (19:21). Zum Glück hat sich unsere Gabi ein weiteres Mal von ihrer besten Seite gezeigt, den Kasten souverän abgedichtet und der Mannschaft den Hals gerettet.

Trotz der Rückschläge und vor allem Dank der unglaublichen Stimmung unserer mitgereisten Zuschauer stand am Ende fest: Nichtabsteiger! Nichtabsteiger! Hey!! Hey!! (Endstand 20:22)

So machte auch die Rückfahrt im Bus, mit kleinen Umwegen, richtig Spaß. An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an Michael! Und natürlich an alle, die uns an diesem Tag unterstützt und damit den Klassenerhalt gesichert haben – zusammen sind und bleiben wir einfach legendär!

Nun heißt es aber auch Abschied nehmen: mit dem Ende der Runde verlassen uns die beiden Torhüterinnen Cansel Atik und Gabi Greiner, die uns nicht nur als Mitspielerinnen sehr fehlen werden. Wir hoffen sehr, dass sie dennoch weiterhin den Weg in die Halle finden werden. Auch ein Comeback ist jederzeit möglich Mädels ;).

An dieser Stelle möchte sich die Mannschaft noch herzlich bei ihren Fans, der Vorstandschaft und dem Trainer- und Betreuerteam sowie den Sponsoren bedanken. Auf ein Neues in der nächsten Saison, denn ohne euch sind wir nur halb so stark!