Damen 1: SGW – HSG St.Leon/Reilingen II 17:24 (10:14)

Niederlage im Derby gegen St. Leon/Reilingen 2

Wir blicken zurück auf ein Spiel, bei dem es nicht gerade sanft zuging, was die insgesamt 5 Zeitstrafen, 7 gelbe Karten und 15 vergebenen Strafwürfe deutlich wiederspiegeln. Am Sonntag, den 28.10.18, begrüßten die SG-Damen nach einer zweiwöchigen Spielpause die HSG in der heimischen Halle. Gleich zu Beginn hatte die SG durch einen 7m die Chance auf die erste Führung – leider vergeben. So starteten die St. Leoner Damen mit 0:1 ins Spiel. Danach ging es Schlag auf Schlag, beide Mannschaften trafen in jedem Angriff. Bis zur 10. Minute konnten die Walldorferinnen immer wieder in Führung gehen. Doch was im Angriff gut lief, wurde in der Abwehr nicht belohnt. In Minute 12 überholten die Gegnerinnen mit 5:6. Trotzdem ließen sich die Walldorfer Mädels nicht abhängen, bis kurz vor der Halbzeitpause lieferten sich beide Mannschaften ein ständiges Hin und Her zwischen Ausgleich und 1-Tor-Abstand. In den folgenden Minuten aber ließen die Kräfte der Heimmannschaft nach. Fehler in der Abwehr und vor allem vergebene Torchancen mehrten sich und die Damen aus St. Leon/Reilingen setzten sich bis zum Halbzeitpfiff mit 10:14 ab.

Nach einer klaren Ansage von Trainerin Jeanette Ullrich in der Kabine wollte die SG mit neuem Feuer in die nächsten 30 Minuten starten. Was sofort mit einem Tor zum 11:14 aufbrannte, erlosch im Folgenden aber zu einem mickrigen Flämmchen. Während die Gegnerinnen in 10 Minuten 6 Tore schossen, trafen die Walldorferinnen nur ein Mal! Es mangelte an Abstimmung untereinander und Ideen im Angriff, auch wenn sich über manche Schiedrichterentscheidungen streiten ließ. In der 55. Minute verkürzte sich der Abstand noch einmal auf 5 Tore (16:21), aber näher kam man nicht mehr heran. Resigniert mussten die Gastgeberinnen mit einem Endstand von 17:24 das Spielfeld verlassen.