C-Jgd (w): SGW – HSG Bergstraße 20:18 (11:10)

Schwer erkämpfter Heimsieg gegen die HSG Bergstraße

Spannung pur bis zum Schluss. Ein Spiel auf „Augenhöhe“ zweier gleichstarker Mannschaften und was auch erwähnt werden muss, eine gute Schiedsrichterleistung. Alles in allem ein Spiel, das hielt was es versprach. Dass am Ende die Walldorfer Zuschauer einen glücklichen aber verdienten Sieg gemeinsam mit den Mädels der C-Jugend feiern konnten lag nicht zuletzt daran, dass wir den Sieg vielleicht etwas mehr wollten als der Gegner.

Unsere Mädels waren hochmotiviert, vielleicht übermotiviert. Denn zu Beginn ging einiges in der Abwehr schief. Es war nicht einfach, die flinken Mädels der HSG in Schach zu halten. Wir mussten zum Teil einen drei Tore Rückstand nachlaufen. Das lag auch daran, da es die Glücksgöttin im Angriff zunächst mit uns nicht gut meinte und wir häufig die Festigkeit des Torpfostens testeten. In der 15. Spielminute hatten wir dann den Ausgleich geschafft. Wir steigerten uns in der Abwehr. Es gelangen einige Tor durch Gegenstöße. Nach gut herausgespielten Angriffen hatten wir zur Halbzeit mit 11:10 Toren knapp die Nase vorn.

In den ersten Minuten nach Wiederbeginn gelangen uns wiederum gut herausgespielte Tore und wir führten in der 33. Spielminute mit 16:13 Toren. Wer gedacht hat, dass die Mädels der HSG sich schon geschlagen geben, täuschte sich. Durch einige Fehler im Angriff bauten wir den Gegner auf und diese erzielten in der 46. Spielminute ihr 18. Tor zum Spielstand von 19:18 Toren. In der 48. Spielminute konnte unsere Torhüterin einen 7-m Wurf abwehren und damit den Ausgleich verhindern. 30 Sekunden vor Schluss erzielten wir per 7-m Wurf den 20. Treffer. Trotz einer zeitlichen Hinausstellung spielten wir die Uhr dann ruhig herunter und konnten einen verdienten Sieg mit 20:18 Toren feiern. Bemerkenswert ist, dass alle Spielerinnen insbesondere durch eine sehr engagierte Abwehrarbeit an die Grenze ihres Leistungsvermögens gingen mitunter auch darüber hinaus, denn wir hatten lediglich zwei Auswechselspielerinnen zur Verfügung, die aber ihre Sache sehr gut machten.

Am 02.12.2018 steigt nun das wichtige Spiel gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen, die bisher verlustpunktfrei die Tabelle anführen. Es bleibt zu hoffen, dass zu diesem Spiel alle Spielerinnen gesund und verletzungsfrei an Bord sind.

Mannschaftsaufstellung (in Klammer gesetzt die erzielten Tore/7m):

T. Santos, C. Mesteri (5), M. Kalsi (1), E. Sauter (3/2), C. Zurek (7), N. Muzeini (2), A. Klingler (2), L. Reuter, S. Müller

Trainerteam: Lena Heiler, Michaela Krieg, Jürgen Brachmann

(Text: JB)